ראשי » Rad und Metal an der Teufelsmauer bei 38 Grad

Rad und Metal an der Teufelsmauer bei 38 Grad

פרסומת
תכנון תשתיות רפואיות


06.07.23: Rundtour Harzgerode

Ich erwache mit einem leichten Kater und beschließe, ab sofort den Met auszulassen. Erste interessant Band spielt 17:50 Uhr — ich habe Zeit, um ein paar Stempelchen zu sammeln und eine meiner Lieblingsrunden hier in der Gegend zu drehen.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Auf Burg Falkenstein bin ich tatsächlich bei jedem Rockharz bisher gewesen. Das ist meine Lieblingsburg aus Kindertagen, hier spielt der DDR-Kinderfilm "Spuk unterm Riesenrad" צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Ein Highlight ist die Falkner-Vorführung um 11:30 Uhr mit den dicht über den Köpfen der Besucher fliegenden Greifvögeln. Im Bild eine junge Eule. Greifvögel werden wohl nicht in dem Sinne dressiert, sondern entscheiden selbst, ob das Futter in der Hand des Falkners interessant genug ist, um auf Handzeichen zurückzukehren צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Die Landschaft ist eine tolle Radel-Gegend. עבר רטוב!

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Die Stempelstelle auf Burg Anhalt erfordert eine längere Schiebeetappe, weil ich den richtigen Weg verpasst habe, und einen halb zugewachsenen Wanderweg auf die Hügelkuppe über dem Selketal hinauf muss. Der Bär im Landeswappen von Sachsen-Anhalt geht auf Albrecht den Bären zurück, der die Burg Anhalt im 12. Jh errichten ließ unnd Begründer des Fürstentums Anhalt war.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Wegen der Schiebeetappe bin ich ein bisschen spät ב-Harzgerode. Zu Mittag gegessen habe ich schon bei Burg Falkenstein. Darum gibts in der Marktklause nur einen Walnußeisbecher. Die Wirtin freut sich, dass ich die interessanteren Teile der Speisekarte noch vom letzten Jahr auswendig kenne (Harzer Schnitzel, ein Schnitzel mit reifem Harzer Käse überbacken, ich bekomme schon beim schreiben Appetit).

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Wenn ich schon mal in der Gegend bin, kann ich auch auf die Klippen über Alexisbad hinaufsteigen und mir noch einen Stempel holen (den 4. heute).

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Langsam wird es Zeit für Musik. Ich sause durchs Selketal Richtung Hotel, duschen und umziehen.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Da die Brücke in Meisdorf derzeit gesperrt ist, must ich 2km Selketal-Wanderweg nehmen, um zum Festival zu gelangen. Am Weg ist das Mausoleum der Herren zu Asseburg, heute eine Fledermausunterkunft, was man am Fiepen aus der dunklen Öffnung deutlich mitbekommt. Die Rückfahrt zum Hotel nach Mitternacht hier vorbei ist jedesmal lustig שמוזל

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Bester Platz direkt an der Bühne bei den Apokalyptischen Reitern, כ. 20,000 מאן רמז מיר, לאופט!

להקות המעניין:
17:50 מר. HURLEY & DIE PULVERAFEN
18:45 DIE APOKALYPTISCHEN REITER
19:40 HÄMATOM
20:35 גן עדן אבוד
22:45 בלהבות

70 ק"מ ו-830 Höhenmeter, Maximalhöhe 410m, 24 Grad, sonnig.

07.07.23: Rundtour Blankenburg

עין פרוינד האט mich nach der Teufelsmauer gefragt. Stempelchen gibts dort auch. Quedlinburg liegt für ein Mittagessen am Weg. Und es wäre auch nicht schlimm, wenn ich erst 18:45 Uhr vor der Bühne stehe. Plan für Heute steht צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Als erstes heißt es schieben, scheben, scheben. 28% auf Schotter fahre ich nicht mehr. Genau genommen würde ich den Lumpenstieg hinter dem Hotel nicht mal bergab fahren können, so voller Steine ​​und Wurzeln ist er. Nachdem ich nach 130m Höhendifferenz klatschnaß geschwitzt oben ankomme, kann ich ein paar km über eine Hochebene fahren und habe dann nochmal eine Schiebeetappe bis zum Bismarkturm oberhalb von Opperode.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Die Aussicht הוא סופר. Mitte rechts im Bild wieder der Große Gegenstein, hinter dem mein Festivalgelände liegt. Der Gegenstein ist das östliche Ende der Teufelsmauer, die bei Blankenburg ihren westlichen Anfang hat.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Ich habe in meinem Hotel im superruhigen, friedlichen Selketal gründlich verschlafen. Darum muss ich ein bisschen aufs Tempo drücken, um Quedlinburg zur Mittagszeit zu erreichen. Da ist es schon!

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Eine bekannte Einkehr ist eine, bei dem sich das Handy schon von den letzten Jahren her auto ins WLAN einbucht. Sowohl Essen als auch Ambiente auf dem Freisitz im "Bären" direkt am Markt von Quedlinburg sind tol צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Ein schöner Nebeneffekt der Stempeljagt ist, dass man auch mal an Orte kommt, die man noch nicht kennt. Das hier sind Kuhstall und Hamburger Wappen, beides Teil der Teufelsmauer bei Timmenrode. Die drei Felszinnen erinnern aus dem richtigen Blickwinkel an die Türme im Stadtwappen von Hamburg.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Mein nächstes Ziel ist der Großvater-Felsen bei Blankenburg, den ich auch noch nicht kenne. Um vom Hamburger Wappen ohne vielbefahrene Landstraße zum Großvater zu kommen, ist wieder Fahrrad tragen angesagt צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Vom Feldweg zwischen Benneckenrode und Thale aus sieht man weitere Teile der Teufelsmauer, die wie der Stachelkamm einer Eidechse aus der Landschaft ragen.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Der Königstein bei Neinstedt, das spektakulärste Stück der Teufelsmauer. Weil ich keine Lust habe, mein Rad stehenzulassen und zurück zu laufen, ist wieder tragen angesagt צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Zu Equilibrium aufm Festival, bei 30 Grad, mit einem kalten Bier und einer heißen Bud-Spencer-Pfanne, so habe ich mir das vorgestellt!

להקות המעניין:
17:55 שיווי משקל
18:45 SONATA ARCTICA
20:40 KORPIKLAANI
22:50 ARCH ENEMY

94 ק"מ ו-1115 Höhenmeter, Maximalhöhe 343m, 28 Grad, sonnig.

08.07.23: Rundtour Friedrichsbrunn

Letzter Festivaltag, leider. Ich möchte schon um 4 zu Legion of the Damned auf dem Platz sein, also heute nur kurze Tour.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Ich bin heftig in Versuchung, mir auch den Stempel an der Selke-Sicht an der Ackeburg zu holen. Aber ich war schon mal hier und weiß, das der Weg nicht fahrbar ist. Also schiebe ich schon wieder nach dem Frühstück die 130 Höhenmeter Lumpenstieg hoch, und dann noch ein Stückchen zur Ruine der Ackeburg. Die Aussicht ist wirklich phantastisch! Man blickt über das Selketal bis zu Burg Falkenstein auf der gegenüberliegenden Talseite.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Mein Plan für den Rest des Tages ist es, erst mal auf der Hochfläche Richtung Friedrichsbrunn zu fahren, und dann übers Selketal zurück. Dabei kommt man irgendwann am Denkmal für den letzten in Sachsen-Anhalt geschossenen Bären vorbei. Das war Ende des 17. Jh!

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Ich mache einen Schlenker über den Bergrat-Müller-Teich, und fahre weiter zur Victorshöhe.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Vorbei an ungezählten Fingerhüten. הרליך שמוזל

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Auf dem Weg zur Victorshöhe liegen die kleine und die große Teufelsmühle. Nicht zu verwechseln mit der Teufelsmühle im Zittauer Gebirge oder der Teufelsmühle im Nordschwarzwald צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Durch den Borkenkäfer sind auf der Victorshöhe die Fichten-Monokulturen verschwunden und große Freiflächen mit Aussicht auf den Vorharz entstanden. Die Kiefern und Eichen stehen noch.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Das Sternhaus hat wieder auf! Ich habe nachgesehen: 2018 hat man dort die Tore geschlossen, ich hatte schon befürchtet, für immer. Ich freue mich sehr über den historischen Gasthof am Weg-Stern über Gernrode, und über ein tolles Schnitzel mit Pfifferlingen!

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Ich habe noch Zeit. Und mich wurmt, dass ich vorgestern aus Zeitgründen eine Stempelstelle übersprungen habe, die nur fußläufig zu erreichen ist. Also schließe ich mein Fahrrad in Drahtzug im Selketal an einen Pfosten, und marschiere mal wieder einen Klippenpfad bergauf צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Da ist sie, die Köthener Hütte auf dem Kapellenfelsen mit Blick auf den Ramberg, oberhalb vom Selke-Fall! Hier war ich auch noch nicht.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Ich komme genau zur rechten Zeit wieder aufs Festivalgelände. Ein Feuerwehrschlauch sorgt für Abkühlung vor der Bühne שמוזל

להקות המעניין:
16:15 לגיון הארורים
17:05 MOONSPELL
18:45 CARCASS
21:45 SALTATIO MORTIS
22.45 אמון אמרת

62 ק"מ ו-820 Höhenmeter, Maximalhöhe 571m, 32 Grad, sonnig.

09.07.23: מייסדורף – לייפציג

Heute stehen 130km Heimfahrt auf dem Programm. Da ich morgen Termine habe, wird das eine Tagesetappe. Der Wetterbericht verkündet mindestens 36 Grad und (trommelwirbel) wieder Gegenwind צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
4.5l Wasser bekomme ich an mein Rad, mal sehen wie weit das reicht צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Mein erstes Ziel ist der Landschaftspark Degenershausen. Ich war zwar schon mal hier, aber hole mir jetzt den 23. und letzten Stempel für diese Tour ab. גאנז רייכט גם nicht für die Wandernadel in Gold צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Die Landwirte ernten in der hitzeflirrenden Luft ihr Getreide, umkreist von zahllosen hungrigen Milanen und Bussarden auf der Suche nach aufgescheuchten Mäusen.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Die Ruine der Burg Arnstein aus dem 12. Jh. liegt am Weg. Natürlich muss ich da auch bei 35 Grad rauf צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Woran erkennt man das Mansfelder Land? Die Feldwege sind mit schwarzer, gemahlener Hochofenschlacke "befestigt" צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Welch kreativer Mastermind mag sich "Gasi" als Maskottchen der Stadtwerke Lutherstadt Eisleben ausgedacht haben? Und warum steht so ein bezaubendes Kunstwerk in Polleben, einem winzigen Nest, wo es kaum die gebührende Bewunderung empfangen kann? צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Abraumhalde, Acker, krumpeliger Feldweg und Windräder: Hier ist das Mansfelder Land am mansfeldigsten.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Die Gegend macht Durst. Außerdem hatte ich erst ein Eis in Siersleben. Da kommt mir das Weinanbaugebiet Höhnstedt gerade recht! Höhnstedt ist der nördlichste Teil des nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands, der Saale-Unstrut-Region. Den Wein kann ich empfehlen, die Küche auf dem Kelterberg auch צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Weiter gehts durch die hitzeflirrende Luft. Mein Thermometer zeigt mittlerweile 38 Grad im Schatten, aber es gibt keinen Schatten (außer unter dem Sattel, wo das Thermometer steckt). Der Petersberg kommt in Sicht, Halle ist nicht mehr weit.

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Saaleschleuse bei Halle erreicht! Hier hab ich mich mal auf einem FKK-Gelände verfahren und muste einen Nackschen nach dem Weg fragen צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Das letzte Hindernis des Tages: Der Weinkeller in Wallendorf. קווסט: durch die Speisekarte durchessen, um weiter zu kommen. Der Lammrollbraten ist aber auch außerordentlich lecker! Man begrüßt mich als Stammgast, der Heimweg ist nicht mehr weit צווינקר

[ von dps.informatik.uni-leipzig.de]
Auf den letzen 35km nach Hause fotografiere ich noch ein bisschen die Nutrias im Angerteich von Zweimen, die hier schon seit Jahren leben und nur mäßig scheu sind.

130 ק"מ ו-880 Höhenmeter, Maximalhöhe 343m, 38 Grad, sonnig, Gegenwind.

אבשלוס

Dieser Rockharz-Besuch war wieder super! Die Kombination aus Radfahren und Metal-Festival functioniert für mich sehr gut. Zumal das Rockharz 30jähriges Jubiläum gefeiert und ein wirklich herausragendes Lineup mit toll Bands hatte. Das Wetter war auch super – mit Hitze und…



קישור לכתבת המקור – 2023-07-11 14:36:58

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
פרסומת
X-ray_Promo1
פרסומת

עוד מתחומי האתר